Schutz gegen Elektrosmog in den eigenen vier Wänden

Hier einige Schutzmaßnahmen:

• Kabelsalat an der Steckdosenleiste verursacht elektrische Felder, egal ob Strom fliesst oder nicht. Hier am besten kurze Kabel verwenden und Kabel, die nicht gebraucht werden einfach ausstecken.


• Alle elektrischen Geräte, die nicht gebraucht werden, sollten vollständig ausgeschaltet werden, am besten an einer Steckdosenleiste mit Schalter. Der Verzicht auf den Stand-by-Betrieb schont auch unseren Geldbeutel. Viele Geräte wie Radios, Stereoanlagen, Kaffeemaschinen, Radiowecker, Halogenleuchten usw. haben eingebaute Netzteile, die ständig Strom verbrauchen und Felder erzeugen, auch wenn sie nicht benützt werden, aber eingesteckt sind. Zwischenböden und Mauern sind für die Ausbreitung solcher Felder kein Hindernis. • Zu Transformer, Netz-und Ladegeräten mind. 2 Meter Abstand halten. Die Strahlungsintensität nimmt mit zunehmender Entfernung ab.

• Am besten nur über Festnetz telefonieren und Handy oder das schnurlose Telefon möglichst wenig benützen.

• Das Handy nicht direkt am Körper tragen (vorallem Schwangere). Auch Männer sollten ihr Handy nicht in der Hosentasche tragen (in der Nähe des strahlensensiblen Geschlechtsorgans).


• Geschlossene Räume mit vielen Metallflächen (im Auto) verstärkt sich der Elektrosmog

infolge von Reflexion um ein Vielfaches. Hier am besten das Handy erst gar nicht benutzen.

• Eine Freisprecheinrichtung ermöglicht, vom hand Distanz zu halten. Arbeitet das Handy mit Bluetooth-Technologie wird das Senden vom Handy zum Kopfhörer mit einer sehr geringen Stärke ermöglicht.


• Beim Kauf des Handys auf einen niedrigen SAR-Wert achten. Der SAR-Wert gibt die Strahlungsenergie an, die während des Telefonierens vom Körpergewebe aufgenommen wird. Die überteuerten iPhones befinden sich im höheren Bereich der SAR-Werte.


• Strahlungsarme Babyphone einsetzen oder am besten gar keine, damit das Baby durch die gepulste Strahlung nicht gestört wird.


• Mikrowellen verderben die Inhaltsstoffe der Lebensmittel. Am besten ganz darauf verzichten. Sollte aus Bequemlichkeit daran festgehalten werden, sollten die Kinder während der Erhitzung wenigstens aus der Küche geschickt werden. • Raumluft erneuern durch häufiges Lüften

• Salkristalllampen erzeugen zwar auch minimalen Elektrosmog, wirken diesem aber durch die Veränderung der Luftqualität (Ionisierung) entgegen.

• Zimmerpflanzen, auch Kakteen verbessern wesentlich das Raumklima.

• Für einen gesunden Schlaf am besten alle elektronischen Geräte aus dem Schlafzimmer verbannen.

• Rosenquarz- und Quarzkristalle auf dem Computer oder in Nähe des Routers haben eine gewisse neutralisierende Wirkung, wenn sie alle 1 bis 2 Wochen gereinigt werden (unter kaltes fließendes Wasser halten)

• Das schnurlose Telefon in den Einstellungen eines Gigasets in Eco Dect auf strahlungsfrei einstellen!


Für eine geringere Strahlung das schnurlose Telefon im Eco Modus auf Eco Plus einstellen

Unser Körper verwendet für Körperfunktionen und biochemischen Prozesse verschiedene subtile Energieformen wie die Chi- oder Meridianenergie.

Für unsere Gesundheit ist es wichtig, dass diese Energie ungestört fließen und richtig gesteuert und geregelt werden kann.


Elektromagnetische Strahlung stresst unseren Körper und blockiert somit unser Energiesystem, so dass dieses ins Stocken gerät.

Die Körperregulation arbeitet nur eingeschränkt oder versagt, was längerfristig zu Erkrankungen von Organen und Geweben führen kann.


Mit Hilfe der HK können wir gemeinsam Blockaden im Körper aufspüren und die Energie wieder ins Fließen bringen. Machen Sie einen Termin aus und freuen Sie sich auf ein Leben mit mehr Vitalität & Freude --> 0163- 2781459 (gerne auch per whatsapp)



Quelle:

https://www.natuerlich-online.ch/fileadmin/Natuerlich/.../10.../06-15_Elektrosmog.pdf

#elektrosmog #elektromagnetischestrahlung #stressdurchemf #healthkinesiologie #kinesiologie #Lebensenergie #mehrlebensenergie #Imflussderlebensenergie #balance #imeinklang

0 Ansichten

Cynthia Kohler-Jones

Begleitende Kinesiologin,
Vitalitäts- und Entspannungstrainerin
im Hotel Fortuna bei GanyMed
Zentrum für Individualmedizin & Prävention

Carl-Zeiss-Str. 75, 3. Etage,
72770 Reutlingen

FWW_Siegel.png
Bild1-2.png

Mobil: 0163-2781459

  • Hier geht es zu meinem Instagram
  • Hier geht es zu meinem Twitter

© Copyright 2018 Cynthia Kohler-Jones.