Fragen & Antworten 

Ich möchte Ihnen hier allgemeine Fragen zur Kinesiologie beantworten:

• Wie lange dauert eine Sitzung?

Das ist auch sehr unterschiedlich und hängt von der Tiefe des Themas ab.
Erfahrungsgemäß dauern Sitzungen ca. 1 bis 2 Stunden.

 

• Wann tritt eine Verbesserung durch Kinesiologie ein?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten, da es von Mensch zu Mensch verschieden ist. Es ist ein wenig abhängig davon, wie offen Sie mit dem Thema umgehen, ob Sie bereit für Veränderungen sind und die Verantwortung dafür übernehmen.
Wenn Sie nicht im Widerstand zu den neuen Erkenntnissen leben, wirken die Sitzungen bereits nach den ersten 2 bis 3 Tagen.
Ob mit oder ohne Widerstand wirken sich die Körpertechniken immer positiv auf jeden Menschen aus und erreichen Veränderungen. Sie wirken lange nach, beeinflussen unterbewusst und schaffen ein klareres bzw. schärferes Bewusstsein.

Da sich unsere Zellen generell alle 21 Tage erneuern, ist spätestens das der Zeitraum, in dem neue Informationen in den Zellen abgespeichert werden und zu spürbaren Veränderungen führen.
 

Eine Besserung tritt erfahrungsgemäß entweder gleich nach der Sitzung oder nach ca. 2 bis 3 Wochen ein.

Wieviele Sitzungen sind notwendig?
Das ist immer ganz individuell. Viele Klienten wollen bei sich richtig "aufräumen", um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Hier testen wir dann am Ende jeder Sitzung mit Hilfe des Muskeltests aus, wann die nächste Sitzung stattfindet.

Es gibt auch Klienten, die nach nur einer Sitzung schon zufrieden sind und den entscheidenden Anstoß bekommen haben, der ihnen noch gefehlt hat, um eine Entscheidung zu treffen (Berufswahl o.ä.).
Jeder Mensch ist individuell und hat eigene Vorstellungen von einem glücklichen Leben und dies ist in jedem Fall zu respektieren.

• Muss ich mich bei einer Sitzung entkleiden?
Sie bleiben selbstverständlich vollständig bekleidet. Ihre Schuhe sollten Sie allerdings ausziehen, damit ich ggf. während der Sitzung Ihre Akupunkturpunkte an den Füßen halten kann.

 

Gibt es etwas zu beachten wenn ich zur ersten Sitzung komme?
Da es sein kann, dass ich während der Sitzung die Akupunkturpunkte an Ihren Füßen halte, können Sie diese vorab waschen, damit es Ihnen nicht unangenehm ist.


Bitte vor der Sitzung nichts tun, dass den Körper schwächt oder zu sehr beansprucht wie bspw. rauchen, Alkohol trinken oder übertrieben Sport machen.

• Spüre ich etwas während der Sitzung?
Das ist ganz von Ihrer eigenen Wahrnehmungsfähigkeit abhängig. Es gibt Klienten, die während der Sitzung etwas fühlen, andere wiederum spüren nichts.

• Können Sie mich heilen?
Nein, aber ich helfe Ihnen gerne sich selbst zu heilen, denn Heilung kann nur von innen heraus geschehen.
Indem wir gemeinsam Ihre inneren Programme und Konflikte, sowie hinderliche Glaubenssätze aufdecken und nachhaltig lösen, aktivieren Sie Ihre natürlichen Selbstheilungskräfte.

Ich bin mir nicht sicher, welche Behandlungsmethode sich für mich eignet. Was kann ich tun?

Dies ist nicht weiter schlimm. Wenn Sie zu mir in die Praxis kommen, entscheiden wir spontan zusammen auf welche Weise wir arbeiten.

• Ich kann mein Problem nicht genau benennen oder beschreiben. Können Sie mir trotzdem helfen?
Da wir während der kinesiologischen Sitzung den Muskeltest verwenden, weist uns dieser zur passenden Korrektur/Balance. Deshalb ist es nicht zwingend erforderlich das Problem genauestens benennen zu können.

• Funktioniert Kinesiologie bei jedem?

Grundsätzlich lässt sich diese Frage mit Ja beantworten, denn jedes Lebewesen (Mensch und Tier) hat ein zelluläres Gedächtnis, Muskeln und dieselben Mechanismen im Organismus, die auf Anspannung und Entspannung reagieren.
Dennoch kann es vorkommen, dass verschiedene Aspekte gegen eine Zusammenarbeit sprechen.
Diese werden zu Beginn der kinesiologischen Sitzung geklärt.
Das könnte zum Beispiel sein:

• Ihr Organismus ist nicht mit ausreichend Wasser versorgt
• Sie fühlen sich nicht wohl
• Ihr Energiesystem ist im Moment zu stark belastet
• Wir haben etwas noch nicht ausgesprochen bzw.etwas übersehen

 

Die oben erwähnten Aspekte werden meist schnell geklärt. Es sind nur kleine Hindernisse, die zügig behoben werden können (Trinken, Toilette, Unsicherheit aussprechen und ggf. Fragen klären).


Wenn der Vortest allerdings ganz klar ergibt, dass keine Zusammenarbeit stattfinden sollte, ist dies von beiden Seiten zu respektieren. Denn ein "Nein" ist eine klare Aussage und der Körper lügt nicht.

Dies soll aber nicht heißen, dass eine kinesiologische Arbeit grundsätzlich nicht möglich ist.
Vielleicht einfach zum jetzigen Zeitpunkt oder mit der entsprechenden Person nicht.

• Grundlegende Information zur Kinesiologie

Kinesiologie ist nicht gleichzusetzen mit Hellsehen, Wahrsagen, Handauflegen und hat auch nichts mit passivem Heilen zu tun.

Kinesiologie setzt die natürlichen Körpermechanismen des Menschen in Gang. Dies führt zu mehr Wohlbefinden und Gleichgewicht und födern somit die Gesundheit.

Eine erfolgreiche kinesiologische Balance/Korrektur ist nur durch die aktive Mitarbeit und Bereitschaft zur Veränderung des Klienten möglich.
Die Kinesiologin begleitet hier lediglich durch den Prozess und unterstützt durch wirksame Techniken und das Heranführen an andere Blickwinkel und neue Perspektiven. Sie löst keine Probleme noch nimmt sie diese ab.

 

Cynthia Kohler-Jones

Begleitende Kinesiologin,
Vitalitäts- und Entspannungstrainerin
im Hotel Fortuna bei GanyMed
Zentrum für Individualmedizin & Prävention

Carl-Zeiss-Str. 75, 3. Etage,
72770 Reutlingen

FWW_Siegel.png
Bild1-2.png

Mobil: 0163-2781459

  • Hier geht es zu meinem Instagram
  • Hier geht es zu meinem Twitter

© Copyright 2018 Cynthia Kohler-Jones.