Kinesiologie - Methoden

In den letzten 30 Jahren haben sich auf Basis des jahrtausendalten Wissen der traditionellen chinesischen Energielehre und westlicher Lehren, sowie den neuesten Erkenntnissen aus der Hirnforschung zahlreiche kinesiologische Richtungen bzw. Methoden entwickelt, die schwerpunktartig auf unterschiedlichen Ebenen des Energiesystems arbeiten.

Bei allen Richtungen geht es jedoch um dasselbe Prinzip: Energieblockaden aufzudecken und zu lösen, um den freien Fluss der Energie wieder herzustellen.

Meine Kinesiologische Ausbildung beinhaltet neben der Health Kinesiologie folgende Methoden:
 

• Touch for Health- Gesund durch Berühren

Dr. John F. Thie hat Touch for Health auf der Basis der Applied Kinesiologie als weiterführendes System zur Gesundheitsvorsorge und Selbsthilfe entwickelt. TfH (Touch for Health) arbeitet mit dem Meridiansystem und energetisiert und balanciert den Körper.
Die Grundbalance umfasst 14 Muskel, diese sind im Zusammenhang mit den 14 Meridianen (Energiebahnen unseres Körpers).
Sie eignet sich hervorragend als Einstieg und Kennenlernen von Kinesiologie. Erweitert beinhaltet Touch for Health 42-Muskel Balancen. Sowie Tests von Lebensmitteln, Farbbalance, Tibetanische Achten zur Stärkung des eigenen Schutzfelds, dynamische Ausgleichsmethoden wie die Balance reaktiver Muskel, Schmerzklopfen und einiges mehr.

Ungleichgewichte in Muskel und Meridianen werden durch den kinesiologischen Muskeltest aufgespürt und im Anschluss balanciert und gestärkt. Dabei werden bspw. neuro-lymphatische und neuro-vaskuläre Punkte stimuliert. Der Körper kann dadurch auf allen Körperebenen neue Harmonie, Gesundheit und Wohlbefinden erleben.

 

Touch for Health unterstützt bei einem bestimmten Thema und kann allgemein ausgleichend eingesetzt werden. Diese einfache Anwendung hilft, „größeres Bewusstheit im Leben zu erlangen, neue Wahlmöglichkeiten zu schaffen, präsenter und effektiver seine Ziele zu verfolgen und alles, was wir tun, mit größerer Freude zu tun.“ (John F. Thie, Urheber von Touch for Health, in: Touch for Health in Action. Freiburg 2003)

• Transformationskinesiologie- Leben in geistiger Freiheit


Die Transformationskinesiologie (TK) wurde von Grethe Fremming und Rolf Havsboel (Polaris International College Dänemark) in den 80er Jahren entwickelt. Sie hilft uns unser bewusstes Wissen zu durchdringen und die Ebene unserer innersten Wahrheit zu erreichen, indem wir die Auswirkungen physischer Traumata, negativer emotionaler Programmierungen und begrenzender Glaubenssysteme an die Oberfläche bringen.
Das Ziel der Transformationskinesiologie ist es, unser Bewusstsein auszudehnen, um uns von Blockaden zu befreien, die uns davon abhalten, eine freie Wahl zu treffen, wie wir unser Leben leben.

In jeder Session wird mit einem individuellen Zielsatz gearbeitet, welcher alte Reaktionsmuster verändert. Handlungen werden bewusster und folgen mehr der Absicht der Seele.


 

• Brain Gym®- Lerngymnastik

Die ganzheitliche Methode Edu-Kinestetik wurde von Dr. Paul Dennison entwickelt und hilft unsere Lernfähigkeit zu erweitern.
Sie basiert auf dem Wissen und den Erfahrungen der Pädagogik, Angewandten Kinesiologie, der Lernpsychologie, der Gehirnforschung und der chinesischen Meridianlehre. In der Edu-Kinestetik geht es überwiegend um das Aufspüren von Energieblockaden beim Lernen und deren Auflösung.

Viele Kinder und auch Erwachsene stehen unter Stress beim Lesen, Schreiben und anderen alltäglichen Tätigkeiten, können sich schlecht erinnern und nutzen ihr eigentliches Lernpotential nicht. Diese Lernschwierigkeiten sind häufig Blockaden im Gehirn, die uns daran hindern, leicht und mit Freude zu lernen. Edu-Kinestetik hilft uns, diese Blockaden zu finden, sie bewusst zu machen und durch Bewegungsübungen, sowie durch das Halten oder Reiben bestimmter Reflexpunkte auszugleichen.

Die Techniken sind schnell und einfach zu erlernen. Sie helfen Menschen jeden Alters, ihr Lernpotential auf allen Ebenen zu nutzen.
 

 

Brain Gym® hilft Ihnen und Ihrem Kind
 

  • leichter und mit Freude zu lesen, rechnen, schreiben und sprechen.

  • die Aufmerksamkeit und Konzentration zu steigern.

  • mit Schul- und Prüfungsstress umzugehen.

  • sportliche Leistungen zu steigern.

  • das Selbstwertgefühl zu stärken.

  • die Persönlichkeit zu entwickeln.

  • die Lebensqualität zu steigern.